Skip to main content

Spiegelreflexkamera Test

In diesem Abschnitt findet ihr detaillierte Testberichte von DSLRs verschiedener Hersteller, welche wir ausführlich unter die Lupe genommen haben.



Spiegelreflexkamera Test: Was ist eine DSLR?

Die Einsatzmöglichkeiten der Königsklasse aller Kameras lassen keine Wünsche offen. Eine Spiegelreflexkamera ist dann zu empfehlen, wenn Fotos auf höchstem Niveau angefertigt werden sollen, bei jedem Licht und jeder Tages- und Nachtzeit. Große Chips sorgen für bei den DSLR (diese Abkürzung steht für „Digital Single Lens Reflex“) eine optimale Bildqualität. Die Möglichkeiten der Kameraeinstellungen für jeden gewünschten Effekt in allen denkbaren Situationen sind bei einer Spiegelreflexkamera nahezu unlimitiert, anders als bei Bridgekameras oder Kompaktkameras. Dafür sorgen auch riesige Auswahlmöglichkeiten an zusätzlichen Ausrüstungsgegenständen der DSLR. Von Objektiven in allen denkbaren Brennweiten bis zum Rig-System als Videokameraersatz sind den Einsatzmöglichkeiten einer Spiegelreflexkamera keine Grenzen gesetzt. Sehr häufig kann man sogar schon mit dem Automatikmodus – also Autofokus und von der DSLR selbst festgelegten Werten wie ISO oder Blende – professionelle Bilder anfertigen. Und selbstverständlich sind Spiegelreflexkameras ein Muss, sowohl für Berufs- als auch anspruchsvolle Hobbyfotografen. Mittlerweile werden DSLR auch als ernstzunehmender Film- und Videokameraersatz verwendet. Auch für spezielle Fotografie, die mit Kompakt- oder sogar Bridgekameras nicht möglich wäre – wie optimale Sport-, Natur- oder Himmelskörperfotografie – gibt es die passende Ausrüstung. All diese Freiheiten und unbegrenzten Einsatzmöglichkeiten haben natürlich einen Preis – und dieser ist recht hoch. Z.B. sollte man mit 345 Euro für eine Nikon D7200 SLR rechnen. Für hochwertigere Modelle, wie die Canon EOS 700D, solltet ihr bereit sein, 694 Euro auszugeben. Selbst durchschnittliche Kamerabodys ohne Optiken sind im dreistelligen Bereich nicht zu haben und einfache Zusatzobjektive mit Festbrennweite kosten oftmals mehr als eine komplette Kompaktkamera. Angehende Fotografen sollten sich also nur eine DSLR zulegen, wenn sie sich ernsthaft mit dem Fotografieren auseinandersetzen wollen. Mehr dazu in unseren Kameratests.

spiegelreflexkamera test

 

Spiegelreflexkamera: Ausführliche Test von DSLR

Die renommiertesten Hersteller für Optiken und Fotoausrüstungen stellen heutzutage jeweils mindestens eine eigene Reihe von einer Spiegelreflexkamera her. Canon, Nikon, Sony oder Panasonic sind nur die größten und bedeutendsten Hersteller von DSLR, es gibt selbstverständlich noch zahlreiche weitere.

Die beiden renommiertesten Hersteller dabei sind Nikon und die Reihe EOS von Canon. Aber das gibt noch viele weitere.

Spiegelreflexkamera - Test

Wir haben für euch eine Auswahl an DSLR getestet und die entsprechenden Modelle ausführlich geprüft. Wir haben uns für die Tests einer jeden Spiegelreflexkamera genau angeschaut und nach mehreren Kriterien geprüft:

Spiegelreflexkamera Test: Lieferumfang

Wie sieht der Lieferumfang aus? Was ist im Paket der DSLR enthalten? Wie gut ist das Objektiv, was gehört zur Ausstattung dazu? Wie sind die Werte der Spiegelreflexkamera, etwa die Anzahl der Megapixel oder der Blendenbereich des beigelegten Objektivs?

Spiegelreflexkamera Test: Bildqualität

Als zweiten Schwerpunkt nehmen wir uns die Bildqualität vor. Wie schnell ist der Autofokus? Über welchen Bereich verfügt der ISO, bzw. taugt dieser im hohen Bereich, oder rauscht er zu sehr? Ist der Autofokus der DSLR schnell genug und stellt er fix scharf? Welchen anderen Kriterien ist die Bildqualität unterworfen? Wie sieht etwa die Bildqualität der Spiegelreflexkamera bei schlechtem Licht aus?

Spiegelreflexkamera Test: Handling

Zuguterletzt nehmen wir uns das Handling vor. Liegt die DSLR gut und stabil in der Hand? Sind alle Tasten gut erreichbar, auch mit besonders großen oder kleinen Händen? Ist etwa die Taste für den Autofokus oder die Blende schnell zu erreichen? Bedient man versehentlich den Video- oder Bildauslöser?

Wir haben für euch zahlreiche Kameras getestet. Genau so wenig, wie es „die“ beste Spiegelreflexkamera gibt, stechen jedoch einige DLSR durch ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis hervor, wie etwa die Canon EOS 700D oder die Nikon D7200 SLR. Aber auch andere Hersteller haben hervorragende DSLR-Modelle am Start, wie Sony mit der Sony SLT-A58K SLR.
Mehr dazu in unseren ausführlichen Tests.

 

Vergleich: Spiegelreflexkameras im Überblick

KameraNikon D7200 SLRCanon EOS 700DSony SLT-A58K SLRCanon EOS 750D SLRNikon D3300 SLRSony Alpha 68Canon EOS 80D SLRPanasonic LUMIX G DMC-G6KEG-K
Megapixel241820.12424,22424,216
Touchscreenneinjaneinjajaneinjaja
Gewicht Body in Gramm7502986001000408594649400
Preis in Euro1.2349,00699,00ab 255,00639,80ab 329545ab 1.005ab 435

Interessante Informationen zu Spiegelreflexkameras

Seit wann gibt es digitale Spiegelreflexkameras?

Die erste digitale Spiegelreflexkamera wurde von dem amerikanischen Unternehmen Kodak entwickelt. Sie trug den Namen „Electro Optic Camera“ und 1987 auf den Markt gebracht.

Welches sind die besten Spiegelreflexkameras für Einsteiger?

Am Anfang muss es keine überteure DSLR sein. Es gibt schon gute Spiegelreflexkameras für wenige hundert Euro, die sowohl für Hobbyfotografen als auch für Berufsphotographen geeignet sind. Diese verfügen über nicht so gute Sensoren wie die Premiummodelle, aber reichen für alltägliche Fotos in erstklassiger Qualität meist auch erst einmal völlig aus. Gute Einsteigerkameras sind etwa die Sony SLT-A58K SLR oder die Canon EOS 700D.

Welche Vorteile haben Spiegelreflexkameras im Vergleich zu anderen Kameras?

Die Vorteile von DSLR liegen klar auf der Hand und wurden weiter oben ausführlich erläutert. Die größten Vorteile liegen in den großen Sensoren, welche rauschfreie Fotos ergeben und in austauschbaren Optiken, welche eine große Bandbreite an Möglichkeiten bereitstellen. Auch sind die Einstellungen weitaus größer als beispielsweise bei Systemkameras. Um sich mit den anderen Kamerasmöglichkeiten vertraut zu machen, könnt ihr in anderen Artikeln interessante Tests über Kompaktkameras und Bridgekameras lesen.

spiegelreflexkamera_canon-700d

Haben Spiegelreflexkameras auch Nachteile?

Eigentlich gibt es nur zwei Nachteile: der hohe Preis und das Handling. Durch die hochwertigen Sensoren, Optiken und Gehäuse kosten Spiegelreflexkameras selbstverständlicherweise auch mehr als eine kleine Kompaktkamera mit begrenztem Funktionsumfang. Und DSLR sind entsprechend schwer und groß, das kann manchmal beim Transport umständlich und insbesondere bei Tätigkeiten wie Sport, Sightseeing-Urlaub oder Wandertouren sperrig sein. Dafür wird man mit hervorragenden Fotos belohnt.

Für was und welche Art der Fotografie werden DSLR verwendet?

Kurze Antwort: für alles, was hochwertige und professionelle Fotografie ausmacht. Tatsächlich eignet sich – das richtige Handling und die passende Ausstattung vorausgesetzt – Spiegelreflexkameras für alle Arten der Fotografie, ob Portraits, Landschaftsaufnahmen, Tier-, Sport- oder Urlaubsfotos. Es sind alle denkbaren Möglichkeiten der Fotografie denkbar.

Welche Spiegelreflexkamera sind die Beste?

Eine „beste“ oder „schlechteste“ DSLR gibt es nicht, worauf wir auch in unseren Tests hinweisen. Selbstverständlich gibt es Unterschiede, etwa im Handling, den Sensoren oder der Ausstattung. Hier hat aber jeder Hersteller Vorzüge und an anderer Stelle Potential nach oben. Generell haben sich aber über die Jahre insbesondere Spiegelreflexkameras von den japanischen Unternehmen Nikon und Canon als beliebteste Modelle erwiesen. Nichtsdestotrotz stehen aber andere Hersteller der Kameras, etwa Kodak, Sony oder Panasonic in vielerlei Hinsicht in nichts nach. Hier entscheiden individueller Geschmack und Anforderungen.