Skip to main content

Sony

Sony Logo

Über Sony

Die Ursprünge von Sony liegen im Mai 1946, kurz nach der Niederlage Japans im Zweiten Weltkrieg. Damals gründeten Akio Morita und Masaru Ibuka in Tokio ein Unternehmen, dessen Gründungsidee es ursprünglich war, preisgünstige und vollautomatische Reiskocher zu bauen, um die Not der hungerleidenden Zivilbevölkerung zu mildern. Doch sehr schnell wurde der Schwerpunkt auf Unterhaltungselektronik gesetzt, so war das erste Massenprodukt ein Transistorradio. Auf den heute bekannten Namen wurde sich Mitte der 50er Jahre festgelegt, um das bisher sperrig klingende „Tokyo Tsushin Kogyo Kabushiki Gaisha“ international vermarkten zu können. Es wurde sich für das, auch für westliche Ohren leicht eingängige, „Sony“ entschieden, dessen Name gleichzeitig das Logo darstellen sollte. Von Anfang an wurde Wert darauf gelegt, die Produkte so klein und leistungsfähig wie möglich zu konstruieren. Ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte war der Walkman im Jahre 1979, dessen Markenname bis heute von Sony geschützt ist. 1983 entwickelte Sony auch die erste Compact Disk (CD). Neben Fernsehern, Videorekordern, Mobiltelefonen, Tablets und diversen Abspielmedien ist Sony vor allem auch für die PlayStation bekannt, welche seit dem erstmaligen Erscheinen 1995 stetig weiterentwickelt wird. Mittlerweile mischt Sony durch den Kauf von Columbia Pictures und mit der Tochterfirma „Sony Music Entertainment“ auch im Musik- und Filmgeschäft mit.

Digitalkameras entwickelt das Unternehmen erst seit den 1990er Jahren, um auch in diesem Bereich Fuß zu fassen und das Feld nicht gänzlich der Konkurrenz, angeführt von Canon, zu überlassen. Anfangs für diese Ambitionen belächelt, ist Sony auch für diesen Bereich mittlerweile einer der Weltmarktführer.