Skip to main content

Posen für Fotos – Posings für Frauen leicht gemacht

Richtiges Posen ist nicht immer einfach, wenn man fotografiert wird. Beim Posen vor der Kamera weiß man oft nicht, wie man sich platzieren soll. Einfach spontan dastehen oder sich doch irgendwie cool, lässig oder sexy platzieren, ohne dass diese Posen übertrieben oder verkrampft wirken?

Wie setzt man sich also als Frau vor der Kamera beim Posing richtig in Szene, sodass man sich von der besten Seite zeigt? Was für Posen wirken bei einem Fotoshooting auf welche Art am besten? Und mit welchen Fotoposen kann man bestimmte Stimmungen wiedergeben? Welche Kamera ist besser geeignet? Soll ich mich für eine Spiegelreflexkamera oder eine Bridgekamera entscheiden?

Für Antworten auf diese Fragen habe ich einige Posen mit meinem Model Jasmine im Rahmen von einem Fotoshooting ausprobiert. Ich zeige euch dabei, wie ihr für welche Wirkung besonders fotogen wirken und ihr euch mit welchen Posen von eurer Schokoladenseite präsentieren könnt.

Posen für Fotos im Stehen

6F1B7332

Bei dieser Fotopose zählt Lockerheit. Ihr wirkt kess und strahlt einen Touch von Glamour aus, wenn ihr direkt in die Kamera blickt. Durch die angewinkelten Ellenbogen könnt ihr dabei Selbstbewusstsein wiedergeben, das gehobene Bein strahlt aber gleichzeitig verspielte Fröhlichkeit aus. Achtet bei eurem Model bei dieser Pose auf einen geraden Rücken und nicht zu eng am Körper anliegende Arme.

6F1B7378

An diesem Bild sieht am, im Vergleich zum ersten Foto, eine völlig andere Wirkung der Pose allein durch die Körpersprache, obwohl dieselbe Grundposition eingenommen wird. Trotz des Lächeln ist diese Pose wesentlich ernster, dominanter und auch führungssicherer. Beachtet bei dieser Fotopose, dass ihr die Schultern nicht zu sehr hochzieht und die Finger nicht locker hängen lasst. Macht auch einen leichten Vorwärtsschritt mit einem Bein.

Posen für Fotos im Sitzen

6F1B7351

Diese Pose hat etwas verträumtes und nachdenkliches. Dabei ist ein Blick an der Kamera vorbei oder in eine (imaginäre) Ferne durchaus angebracht. Achtet darauf, diese Fotopose nicht zu frontal aufzunehmen, sondern eher von der Seite. Das Model sollte das abstützende Bein nicht zu sehr anwinkeln.

6F1B7337

Eine leichte Variation zum Posieren des letzten Fotos. Die Wirkung ist sehr natürlich, die Aufnahme beim Shooting strahlt Spontanität aus. Wenn euer Model X- oder O-Beine hat, sollte es dementsprechend die Beine anwinkeln, bzw. das liegende Bein nicht zu sehr ausstrecken.

pose-sitzend-tisch
Eine sehr toughe Pose ist, euer Model mit den Händen auf einen Tisch abstützen zu lassen. Dieses Posing wirkt selbstbewusst und zugleich mit dem passenden Lächeln sexy. Das übereinanderschlagen der Beine ist dabei ein Muss! Wichtig ist auch, dass sich euer Model ganz abstützt und die Arme durchdrückt, sonst verfliegt die Wirkung und die Pose sieht etwas ungelenk aus.

Posen für Fotos mit Stuhl

6F1B7360

Diese Pose eignet sich für eine selbstbewusste und zugleich kesse Wirkung. Hierbei ist die Haltung des Kopfes entscheidend. Der Effekt ist sehr verschieden, je nachdem ob euer Model den Kopf schief hält oder gerade blickt. Wichtig ist auch, dass die abstützende Hand nur leicht die Wange oder das Kinn abstützt – euer Model sollte auf keinen Fall ihren Kopf ablegen.

pose-stuhl-freundlich

Eine recht natürliche Pose. Es kommt darauf an, was euer Model trägt – achtet dementsprechend beim Posing ggf. auf einen eingezogenen Bauch. Tipp: wenn euer Model hohe Absätze trägt oder ihr etwas unter einen ihrer Füße stellt (natürlich außerhalb des Bildausschnitts), braucht es sich nicht ganz so weit nach vorn zu beugen und wirkt eleganter.

Posen für Fotos liegend

pose-liegend-fernblick

Auch diese Pose wirkt verträumt oder nachdenklich, wenn der Blick in die Ferne schweift. Dieses Posing ist etwa optimal für ein Shooting am Strand oder auf einer Wiese. Achtet darauf, dass euer Model den Hals möglichst weit durchstreckt.

pose-liegend-freundlich

Bei einem direkten Blick in die Kamera geht die Wirkung in eine freundliche, unschuldige Richtung, die fast schon Beschützerinstinkte weckt. Es empfiehlt sich, dass euer Model die Arme nicht ganz abstützt. Die Beine sollten locker übereinander liegen. Achtet unter Umständen darauf, dass euer Model den Bauch einzieht.

Zusammengefasst, es gibt mehrfache Posenvarianten, die von Ihnen gewählt werden können. Aber auch spielt eine große Rolle die Kamera – hier im Test – weil sogar die beste Pose, die auf schlechtes Gerät aufgenommen wurde, ganz blass aussehen wird.